Skip to main content

Verkehrshaftungsversicherung

Auch wenn es sich größtenteils um keine Pflichtversicherung im rechtlichen Sinn handelt, ist es in wirtschaftlicher Hinsicht ein Muss, folgende Haftungsbestände nach folgenden Bestimmungen zu versichern.
 

Sie rufen uns an und unsere Spezialisten erledigen den Rest.
 

  • CMR (Übereinkommen über den Beförderungsvertrag im internationalen Straßengüterverkehr)
  • Deutsche gesetzliche Bestimmungen - UGB
  • Allgemeine Österreichische Spediteurbedingungen (AÖSp) in der jeweils neuesten Fassung
  • Montrealer Übereinkommen (MÜ) vom 28.5.1999, Warschauer Abkommen von 1929 (WA), Haager Protokoll vom 28.05.1955, Zusatzabkommen von Guadalajara vom 18.09.1961 aber auch nach anderen maßgeblichen Zusatzabkommen für den Luftverkehr
  • Übereinkommen über den internationalen Eisenbahnverkehr (Anhang B COTIF – neueste Fassung) und die einheitlichen Rechtsvorschriften für den Vertrag über die internationale Eisenbahnbeförderung von Gütern (CIM)
  • Haager Regeln, Hague Visby Rules bzw. die Seerechtsänderungsgesetze vom 25.06.1986, Hamburg Regeln sowie andere internationale Abkommen oder nationale gesetzliche Bestimmungen für den Seeverkehr
  • FIATA Combined Transport Bill of Lading (FBL/TBL), FIATA Forwards Certificate of Transport (FCT)
  • Nationale gesetzliche Bestimmungen für das Verkehrsgewerbe in den Staaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR)
  • Haftungserweiterungen und Höherdeklarationen aller Art
  • Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) und/oder im Einzelfall ausgehandelten Individualvereinbarungen
  • Gesetzliche Bestimmungen anderer Staaten
  • Unerlaubte Handlung (Deliktsrecht)
  • Die Haftung nach österreichischen gesetzlichen Bestimmungen für Schäden an fremden Containern, Wechselbrücken, Auflegern
  • Zollhaftung

 
Lutz – das ist Sicherheit mit Handschlag-Qualität.

Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf:
Telefon:  +43 1 8175573
E-Mail: office@lutz-assekuranz.at

Zum Kontaktformular

zum Team